zurück zur Übersicht

17.04.2015 | Nebraska kurz vor Abschaffung der Todesstrafe

Mit 30 zu 13 Stimmen haben Abgeordnete in Nebraska dafür gestimmt, in Mordfällen keine Todesstrafe, sondern eine lebenslange Freiheitsstrafe zu verhängen. Dies ist ein Mehrheitsverhältnis, dass sogar das Veto von Gouverneur Pete Ricketts überstimmen könnte.

Als Argument gegen die Aufrechterhaltung der Todesstrafe wurde u.a. der hohe Kostenfaktor genannt.
Zudem fehlen dem Bundesstaat seit 2013 die Medikamente zur Durchführung einer Hinrichtung. Nebraska nutzt Thiopental, ein kurz wirksames Hypnotikum, das eigentlich zur Einleitung einer Narkose verwendet wird.
Hauptsächlich europäische Medikamentenlieferanten verweigern die Lieferungen, wenn die Medikamente zum Zwecke einer Hinrichtung genutzt werden sollen.

11 Insassen sitzen zur Zeit im Todesstrakt von Nebraska. Allerdings wurde dort seit 1997 keiner mehr hingerichtet.

Quelle und weitere Infos:
www.spiegel.de/panorama/justiz/nebraska-abgeordnete-wollen-todesstrafe-abschaffen-a-1029055.html (17.04.2015)

www.deathpenaltyinfo.org/states-and-without-death-penalty

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht