zurück zur Übersicht

26.10.2015 | Oklahomas Bürger für die Weiterführung der Todesstrafe

Laut einer aktuellen Umfrage, sind 67% der Einwohner Oklahomas für die Weiterführung der Todesstrafe.

Die mit 500 registrierten Einwohnern durchgeführte Umfrage von „The Oklahoman“ in Zusammenarbeit mit Cole Hargrave Snodgrass & Associates, läßt zwar nicht unbedingt einen Rückschluß auf die gesamte Bevölkerung Oklahomas zu, zeigt aber einen Trend.

Allerdings sind auch 24% gegen die Todesstafe, was eine Steigerung von 50% zum Vorjahr darstellt.

Das momentan vorliegende Moratorium in Oklahoma befürwortet die Hälfte der Befragten, 41% sehen dieses als nicht gerechtfertigt.

„Es ist ein zweischneidiges Schwert,“ so einer der Befragten, Bobby McGrew, 73. „Wir töten jemanden für einen Mord an einer Person. Aber wir sollten nicht auf die gleiche Weise töten wie der Mörder sein Opfer.“ McGrew ist der Ansicht, wenn schon getötet wird, dann sollte man es so human wie möglich tun.

Quelle und ausführlicher Bericht:
newsok.com/article/5456005
(26.10.2015, Graham Lee Brewer)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht