zurück zur Übersicht

12.12.2015 | Saudi-Arabien: Junger Dichter und Künstler endgültig zum Tode verurteilt

Im November wurde der 35-jährige Dichter Ashraf Fayadh wegen angeblicher Apostasie endgültig zum Tode verurteilt.

Der in Palästina geborenen Künstler und bekannte Dichter war zunächst im Jahr 2014 aufgrund von Blasphemie zu 4 Jahren Haft und 800 Peitschenhieben verurteilt worden. Vergeblich versuchte Fayadhs sich zu verteidigen; zugleich empfand das konservative Lager den Urteilsspruch zu milde und forderte Revision. Nach Beratung des Gerichts wurde nun am 18. November 2015 das endgültige Urteil verkündet: Todesstrafe. Die Urteilsbegründung stützt sich erneut auf angebliche Äußerungen Fayadhs, sowie dessen Kunst und Gedichte, welche als Blasphemie und Apostasie (Abfall vom Glauben) ausgelegt wurden. Ihm wurde insbesondere vorgeworfen, den Propheten Mohammed beleidigt sowie den Koran verspottet zu haben.

Ein grausames Einzelschicksaal, welches zugleich die derzeit schockierende Entwicklung der saudi-arabischen Justiz nur zu gut wiederspiegelt: Bis zum November diesen Jahres wurden in Saudi-Arabien bereits 150 Personen hingerichtet – im Schnitt findet jeden zweiten Tag eine Hinrichtung statt. Nur China und Iran richten jährlich mehr Menschen hin.
 
Nach Angaben von Amnesty International begründet sich fast die Hälfte aller Hinrichtungen auf nicht- tödliche Verbrechen, wie z. B. Drogenschmuggel oder Blasphemie. Fast die Hälfte aller wegen Drogendelikten zum Tode Verurteilten sind ausländische Staatsbürger.
Die übliche Hinrichtungsmethode in Saudi-Arabien ist die Enthauptung, daneben finden auch Erschießungen und Steinigungen statt. Exekutionen finden in  der Regel in öffentlichen Plätzen oder Städten statt.
 
Quellen:
Zur Verurteilung Ashraf Fayadhs:
Reuters/ Human Rights Watch, s. http://europe.newsweek.com/saudi-arabia-sue-twitter-user-who-called-poets-death-sentence-isis-398415?rm=eu

The Guardian, 20.11.2015:
http://www.theguardian.com/world/2015/nov/20/saudi-court-sentences-poet-to-death-for-renouncing-islam

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht