zurück zur Übersicht

16.04.2015 | Texas: Manuel Garza hingerichtet

Gestern um 18:40 Uhr Ortszeit wurde Manuel Garza (34) in Texas für tot erklärt, nachdem ihm 26 Minuten zuvor eine tödliche Dosis Pentobarbital injiziert wurde.

Garza wurde zum Tode verurteilt, weil er im Februar 2001 Officer John Anthony Riojas erschossen hatte.
Riojas war am Tatabend auf der Suche nach Autodieben, die er mit Verkehrskontrollen finden wollte. Er hielt Garza an, der wiederum wußte, dass die Polizei ihn wegen verschiedenen noch ausstehenden Haftbefehlen suchte. Somit gab Garza einen falschen Namen an und floh, als Riojas die Personalien prüfte.
Riojas holte Garza ein und während er hinter ihm stehend versuchte, ihn zu überwältigen, konnte Garza ihm die Waffe entnehmen und schoß rücklings auf Riojas, der getroffen zu Boden ging.
Er erlag in der gleichen Nacht seinen Schußverletzungen.

In seinen letzten Worten entschuldigte er sich bei der Familie, Freunden und besonders den Polizisten, für den Schmerz, den er ihnen allen zugefügt hatte.

Quelle und weitere Informationen:

www.expressnews.com/news/local/article/Cop-s-killer-executed-in-Huntsville-6202829.php

www.theguardian.com/world/2015/apr/16/texas-executes-manuel-garza-for-shooting-of-police-officer

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht