zurück zur Übersicht

13.08.2015 | Texas richtet Daniel Lee Lopez hin

Um 18:16 Uhr Ortszeit wurde gestern Daniel Lee Lopez (27) im Huntsville Gefängnis in Texas per Giftinjektion hingerichtet. Für tot erklärt wurde er 15 Minuten später, um 18:31 Uhr.

Lopez überfuhr bei einer Fluchtfahrt im März 2009 den 47-jährigen Polizisten Stuart Alexander. Lopez wurde aufgrund eines von ihm ignorierten Stop-Schildes angehalten. Es kam zum Kampf und Lopez versuchte zu fliehen, wobei er mehrere Polizeiautos rammte und schlußendlich Lt. Alexander überfuhr.

Seine Anwälte haben ihn bis zu letzt verteidigt, obwohl Lopez nach eigener Aussage ihnen schon mehrfach erklärt habe, dass es keinen Sinn habe und er sogar gerne seine Hinrichtung beschleunigt wisse. „Ich vermute, sie wollen für die Anträge einfach bezahlt werden“, so Lopez in einem Statement.

Daniel Lee Lopez hat versucht, alles ihm Mögliche in Bewegung zu setzen, um die Erlaubnis für sich und auch andere Todestraktinsassen zu bekommen, nach dem Tod eigene Organe zu spenden und somit Leben zu retten.
Allerdings sind die Organe nach der Injektion des Pentobarbitals so weit zerstört, dass man sie nicht mehr spenden könne und die gute Idee somit hinfällig ist.

Lopez ist der 10. hingerichtete Häftling in Texas seit Beginn diesen Jahres.

Quellen:
http://www.nola.com/crime/index.ssf/2015/08/texas_executes_daniel_lee_lope.html
(AP, 12.08.2015, nach der Hinrichtung)

news.yahoo.com/texas-inmate-dropped-appeals-headed-execution-184518622.html
(Michael Gradzyk, 12.08.2015)

www.correctionsone.com/capital-punishment/articles/8561645-Death-row-inmate-who-killed-officer-wants-organs-donated/
(Krista M. Torralva, 3. Juni 2015)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht