zurück zur Übersicht

19.11.2015 | Texas richtet Raphael Deon Holiday hin

Raphael Deon Holiday (36) wurde im Huntsville Gefängnis in Texas um 20:30 Uhr Ortszeit, 19 Minuten nach einer tödlichen Giftinjektion, für tot erklärt.

Holiday wurde 2002 zum Tode verurteilt, weil er 2000 seine 18 Monate alte leibliche Tochter und seine beiden Stieftöchter (5 und 7) getötet hatte, in dem er das Haus, in dem sie sich befanden, niederbrannte.

Als der Gefängnisdirektor fragte, ob Holiday noch ein paar letzte Worte sprechen wollen würde, antwortete er: „Ich liebe euch alle. Ich möchte, dass ihr wißt, dass ich immer bei euch bin.“ Zudem bedankte er sich beim Gefängnisdirektor.

Mit Raphael Deon Holiday wurde der 13. Insasse in Texas hingerichtet.

Quellen:
patch.com/us/across-america/texas-man-executed-despite-11th-hour-legal-battle-0
(18.11.2015, Mark Torrence)

http://www.itemonline.com/news/local_news/execution-date-set-for-east-texas-man/article_c92d2dfd-09a7-5ecb-a234-037fb57d22d3.html
(23.08.2015, Cody Stark)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht