zurück zur Übersicht

28.09.2016 | Iran: 17 Häftlinge gehängt

Die Menschenrechtsorganisation „Iran Human Rights“ (IHR) fand heraus, dass am 11. September 17 Gefangene im Vakilabad Gefängnis in Mashhad aufgrund von Drogendelikten gehängt wurden.

Augenblicklich sitzen rund 400 Häftlinge im Todestrakt des Vakilabad Gefängnisses, die wegen Drogenvergehen zum Tode verurteilt wurden, so eine enge Quelle der IHR. Ebenfalls sollen alle 400 Häftlinge erst in den letzten zwei bis drei Jahren verurteilt worden sein.
Hunderte von anderen Häftlingen wurden bereits hingerichet (IHR berichtete!).

Irans offizielle Quellen, inklusive der Justiz und der Medien, haben Stillschweigen hinsichtlich der 17 neuen Hinrichtungen bewahrt.
Im Jahr 2015 wurden 61% der Hinrichtungen (etwa 596) stillschweigend durchgeführt!

Quelle:
http://www.iranhr.net/en/articles/2659/
(27.09.2016, Iran Human Rights)


Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht