zurück zur Übersicht

18.07.2016 | Iran: 18 Hinrichtungen innerhalb von zwei Tagen, darunter auch eine Frau

Im Iran wurden letztes Wochenende erneut 18 Gefangene gehängt, zwei davon inmitten der Öffentlichkeit. Bei mindestens einer der exekutierten Person soll es sich um eine Frau gehandelt haben.

Nachdem das fundamentalistische Regime im Iran erst letzte Woche Montag fünf Männer und zwei Tage darauf weitere neuen Personen im Kollektiv hinrichten ließ, wurden weitere 18 am Wochenende ausgeführte Exekutionen bekanntgeben.

Elf der zum Tode Verurteilten, darunter mindestens eine Frau, wurden vergangenen Sonntag im nordwestlich von Teheran gelegenen Qezelhesar Gefänigs in der Großstadt Karadsch gehängt. Zwei Hinrichtungen fanden in Karadschs Stadtteil Meshahr statt, drei weitere in dem im Osten Irans liegenden Gefängnis in Birjand. 

Weiterhin bekanntgegeben wurde die Hinrichtung zweier Personen im  Gefängnis "Lakan" in Rascht.

Die fünf am 11. Juli  im Zentralgefängnis von Arak exekutierten Männer konnten als Masoud Taqi-Pour, Hassan Faraj-Pour, Mehdi Baqeri, Baqer Jalili und Hamid Haqvin identifiziert werden.

Mehr als 270 Mitglieder des Europäischen Parlaments hatten im letzten Monat an die iranische Regierung appeliert, um deutlich zu machen, dass eine Verbesserung der Menschenrechtssituation mitentscheidend für die Beziehung zwischen der Europäischen Union und Teheran ist. Die europäischen Parlamentsmitglieder äußerten große Besorgnis über die steigende Anzahl an Hinrichtungen im Iran seit dem Amtsantritt von Präsident Hassan Rouhani vor drei Jahren.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International geht von mindestens 977 Hinrichtungen während des Jahres 2015 aus, die im Iran vollstreckt wurden. Nach Aussage des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen für den Iran war dies die höchste Anzahl an in einem Zeitraum von 12 Monaten durchgeführten Hinrichtungen seit 25 Jahren.

Weitere allgemeine Informationen zur Todesstrafe im Iran finden Sie auch in unserem Länderbericht "Die Todesstrafe im Iran".

Quelle:

"Iran regimes hangs 18 people over the weekend", NCRI vom 17. Juli 2016.

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht