zurück zur Übersicht

19.12.2016 | Iran: Sechs Häftlinge wegen Drogenvergehen gehängt

In Karaj im Westen von Teheran wurden am Donnerstag sechs Häftlinge aufgrund von Drogendelikten durch den Strang getötet.

Laut Quellen der „Iran Human Rights“ (IHR) sind fünf Häftlinge im Zentralgefängnis von Karaj hingerichtet und als Behzad Lazemi, Mostafa Gholami, Fardin Sabzi, Mehdi Kaeni und Saeed Faramarzi identifiziert worden.

Die Website „Human Rights Activists News Agency“ (HRANA) berichtet von einer am 14. Dezember durchgeführten Hinrichtung von Mohammad Hossein Beheshti, der wegen Drogenbesitzes das Todesurteil erhielt. Vorab war er schon wegen Mordes seit 23 Jahren im Gefängnis, aber die Hinrichtung erfolgte wegen Drogenvergehen.

Drogenbasierte Hinrichtungen werden kontinuierlich durchgezogen, obwohl das iranische Parlament erst kürzlich ein Gesetz erlassen hat, welches Hinrichtungen für Drogenvergehen limitieren soll. Allerdings muss dieses Gesetz durch den sog. Wächterrat (Guardian Council) abgesegnet werden, welcher sich noch nicht mit Sicherheit für die Reduzierung von Todesurteilen für Drogendelikte ausgesprochen hat.

Quelle:
https://iranhr.net/en/articles/2731/
(16.12.2106, Iran Human Rights)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht