zurück zur Übersicht

18.02.2016 | Travis Clinton Hittson in Georgia hingerichtet

Im Staatsgefängnis in Jackson im Bundesstaat Georgia wurde gestern abend Travis Clinton Hittson (45) per Giftinjektion hingerichtet. Für tot erklärt wurde er um 20:14 Uhr.

Hittson wurde 1993 für den 1992 begangenen Mord an Conway Utterbeck, einem Kameraden in der Navy, in Houston County verurteilt. Erschwerend hinzu kamen Raub und Schußwaffenbesitz.

Seine Anwälte erklärten immer wieder in Anträgen, warum ihr Mandant eigentlich der Todesstrafe entgehen sollte: Hittson wurde als Kind mißhandelt und vernachlässigt. Das in Kombination mit Alkoholismus und relativ niedriger Intelligenz machten ihn zu einem leichten Opfer für seinen direkten Vorgesetzten bei der Navy, Edward Vollmer, der Hittson so manipulierte, dass er den Mord an Utterbeck beging.

Vollmer bekam lebenslänglich, über seine Bewährung wird 2020 wieder verhandelt. Ein Gnadengesuch für Hittson wurde am Dienstag abgelehnt.

Quellen:
http://deathpenaltynews.blogspot.de/2016/02/georgia-executes-travis-hittson.html
(abgerufen am 17.02.2016)

http://www.msnbc.com/msnbc/georgia-executes-former-navy-crewman-travis-hittson
(17.02.2016, Associated Press)

wjbf.com/2016/02/16/ga-parole-board-denies-clemency-request-for-travis-clinton-hittson/
(16.02.2016, J. Bryan Randall)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht