zurück zur Übersicht

21.11.2016 | Utah: Ray Krone spricht über die Todesstrafe

Ray Krone saß zehn Jahre unschuldig im Gefängnis von Arizona wegen eines Mordes, den er nie begangen hat. In Utah berichtet er darüber und ruft dazu auf, die Todesstrafe kritisch zu betrachten.

1992 war Krone wegen Mordes zum Tode verurteilt worden, hauptsächlich aufgrund eines Gutachtens, das besagte, die am Opfer gefundenen Zahnabdrücke würden mit denen des Angeklagten übereinstimmen.
2002 wurde Krone als unschuldig entlassen, nachdem ein DNA - Test seine Unschuld bewiesen hat. Der wahre Täter saß bereits im Gefängnis.
Mit diesem Freispruch war er der 100. zum Tode Verurteilte, der als unschuldig entlassen werden mußte.

Die Initiative „Conservatives Concerned with The Death Penalty“ (CCTDP) organisierte diesen Event mit Ray Krone, damit dieser vor Studenten der Universität in Utah sprechen konnte. Ebenso sprach Krone mit Gesetzgebern des State Capitol.
Fragen wie „Was hat euch als Steuerzahler die Todesstrafe bislang gebracht?“ wurden gestellt und diskutiert.
Die Regierung und Rechtsprechung kann nicht immer 100% ig korrekt sein. Aber sobald es um ein Leben geht und auch nur ein Unschuldiger verurteilt wird, ist das ein Unschuldiger zu viel und rechtfertigt eine Abschaffung der Todesstrafe, so Kevin Greene, Geschäftsführer der CCTDP.

2014 war Ray Krone eine Woche lang in Deutschland auf einer Rednertour, die die „Initiative gegen die Todesstrafe e.V.“ veranstaltet hat.
Lesen Sie hier mehr dazu!


Das letzte ausgeführte Todesurteil fand in Utah 2010 statt, als Ronnie Lee Gardner durch ein Erschießungskommando hingerichtet wurde.
In Utah sitzen mit dem Stand vom 1. Juli 2016 (Death Penalty Information Center) neun Todeskandidaten, die seit letztem Jahr zwischen der Giftinjektion und dem Erschießungskommando wählen können.

Quellen:
kutv.com/news/local/former-death-row-inmate-what-has-death-penalty-done-for-utah
(19.12.2016, Cristina Flores)

http://www.deseretnews.com/article/865667486/Arizona-death-row-exoneree-urges-Utah-to-repeal-death-penalty.html?pg=all
(17.11.2016, Katie McKellar)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht