zurück zur Übersicht

09.08.2017 | USA: „State of Criminal Justice 2017“ Ein Jahresbericht

Der jährlich erscheinende Bericht der American Bar Association (ABA) befasst sich mit Hauptstreitpunkten, Trends und signifikanten Änderungen in Amerikas Strafjustizsystem. Ein Kapitel dieses Berichtes widmet sich der Todesstrafe.

Ronald J. Tabak, Vorsitzender des Todesstrafenausschusses der Abteilung „Individual Rights and Responsibilities“ innerhalb der ABA, beschreibt deutliche Veränderungen der Todesstrafe und ihre Entwicklung im vergangenen Jahr.
Ein historischer Rückgang neuer Todesurteile wie auch der Hinrichtungen in den Vereinigten Staaten sei zu verzeichnen. Seit 1973 wurden so wenige neue Todesurteile ausgesprochen wie noch nie. Und diese wurden von nur fünf Bundesstaaten verhängt: Kalifornien, Ohio, Texas, Alabama und Florida.

Nur 27 Bezirke (Counties) sprachen Todesurteile im Jahr 2016 aus. Ebenso wird in dem Kapitel der Rückgang neuer Todesurteile angesprochen, der sich dadurch begründet, dass Staatsanwälte in den vier hinsichtlich der Todesurteile produktivsten Counties Wahlniederlagen erleiden mussten und durch Nachfolger ersetzt wurden, die der Todesstrafe eher skeptisch gegenüberstehen.

Hier können Sie den vollständigen Jahresbericht erwerben!

Quelle:
https://deathpenaltyinfo.org/node/6831
(veröffentlicht am 01.08.2017)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht