zurück zur Übersicht

15.05.2018 | Illinois: Gouverneur möchte Todesstrafe für Massenmörder einführen

Illinois’ Gouverneur Bruce Rauner sprach sich für die Wiederbelebung der Todesstrafe in seinem Staat aus, welche diese Form der Bestrafung 2011 abschaffte und seit rund zwei Jahrzehnten keine Hinrichtung mehr durchgeführt hat.

In seinem Statement am Montag befürwortete er die Wiedereinführung der Todesstrafe für Massenmörder und Morde an der Exekutive seines Bundesstaates.
„Menschen, die Massenmorde begehen, Menschen, die sich dazu entscheiden, einen Polizisten zu töten, denen gehört das Leben genommen“, so der republikanische Gouverneur in seiner Ansprache während einer Pressekonferenz.

Illinois schaffte 2011 die Todesstrafe ab und führte schon lange davor keine Hinrichtung mehr durch. 2000 schaffte der damalige Gouverneur George Ryan ein Moratorium und bezeichnete die Todesstrafe abschätzig als ein System voller Fehler. Später wandelte er alle bestehenden Todesurteile in lebenslange Haftstrafen um.

19 Bundesstaaten haben bislang die Todesstrafe abgeschafft, vier weitere haben aktuell Moratorien, die durch die jeweiligen Gouverneure entschieden wurden. Landesweit gehen die Todesurteile und die Anzahl der Hinrichtungen zurück.

Quelle mit ausführlichem Bericht:
https://www.washingtonpost.com/national/2018/05/14/illinois-governor-wants-the-state-to-revive-its-death-penalty-for-mass-murderers-and-people-who-kill-police/?utm_term=.d4394bc76991
(14.05.2018, Mark Berman)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht