zurück zur Übersicht

11.04.2018 | Louisiana: Gesetzesentwurf könnte Todesstrafe abschaffen

Der Rechtsausschuss des Senats in Louisiana hat einen Gesetzesentwurf mit vier zu einer Stimme genehmigt, der die Todesstrafe zum 1. August des Jahres abschaffen würde.

Senator J. P. Morrell brachte den Entwurf auf den Weg, mit dem Argument, die Todesstrafe sei eine veraltete und kostenintensive Form der Bestrafung.
„Die Todesstrafe ist ein archaisches Überbleibsel aus einer Zeit, in der wir noch nicht so zivilisiert waren wie heute,“ so Morrell.

Die einzige Stimme gegen diesen Entwurf stammte von Senator Bodi White, der die Ansicht vertrat, dass die Abschaffung der Todesstrafe keinen Einfluss auf die hohe Rate an Gewaltverbrechen habe.
Die Todesstrafe sei seit Anbeginn der Entstehung des Staates vorhanden, aber eine abschreckende Wirkung habe sie noch nie gehabt, so argumentierte Morrell dagegen.

Seit dem Jahr 2000 wurden in Louisiana sieben Häftlinge als unschuldig entlassen, während gerade einmal zwei Häftlinge hingerichtet wurden; der letzte im Jahr 2010. Aktuell befinden sich noch 72 Insassen im Todestrakt Louisiana’s.

Quelle mit ausführlichem Bericht:
http://www.kalb.com/content/news/Bill-proposed-to-eliminate-Louisiana-death-penalty-by-August-1st-479341653.html
(10.04.2018, Paul Braun, Devon Sanders)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht