zurück zur Übersicht

05.08.2018 | Nevada: Fehlerhaftes Todesstrafensystem - eine Meinung

Professor der University of Las Vegas, Joseph F. Boetcher, nimmt Stellung zu einem Sonntagsbeitrag des „Las Vegas Review Journal“, der von der Todesstrafe handelte.

Falls die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für einen Täter anstrebt, muss eine Jury „für den Tod qualifiziert“ sein. Jeder potentielle Juror, dessen Glaube oder Ansichten eine Gefahr für das angestrebte Todesurteil darstellen könnte, wird vorab aussortiert. Das betrifft ungefähr ein Drittel bis ein Viertel der möglichen Juroren.

Die meisten Juroren, die aussortiert werden, sind Frauen, Afro-Amerikaner, Katholiken und politisch Liberale. Dies endet für gewöhnlich in einer Jury bestehend aus vorwiegend weißen Männern, die dann durch die Staatsanwaltschaft bezüglich des Urteils voreingenommen sind.
Dieser Prozess ist vom Obersten US-Gerichtshof geprüft und bestätigt.

„The Innocence Project“ hat DNA-Tests verwendet, um 358 fälschlicherweise verurteilte Personen aus dem Gefängnis zu holen. 20 von den unschuldig Verurteilten saßen im Todestrakt und wären hingerichtet worden, wenn die Initiative nicht noch einmal die jeweiligen Fälle untersucht hätte.  Unser Rechtssystem kann nicht immer garantieren, die Schuldigen von den Unschuldigen zu unterscheiden.

Als Hauptargument für die Todesstrafe wird die abschreckende Wirkung für potentielle Mörder angeführt. Umfragen aber zeigen wenig Support für das Argument der Abschreckung. Vielmehr wissen wir gar nicht, was diese Personengruppe wirklich abschreckt, ob es der Tod oder das Leben im Gefängnis ist.
Gemessen daran, dass elf der letzten zwölf Hinrichtungen in Nevada sog. „Freiwillige“ waren, die ihre Berufungsmöglichkeiten freiwillig aufgegeben hatten, um sterben zu dürfen, sollten wir prüfen, was schließlich mehr abschreckt: die Angst vor dem Tod oder die Angst vor dem Leben im Gefängnis.

Lesen Sie hier den Artikel, auf den sich Mr. Boetcher bezieht!

Quelle:
https://www.reviewjournal.com/opinion/letters/nevadas-death-penalty-procedure-is-flawed/
(04.08.2018, Joseph F. Boetcher, Las Vegas)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht