zurück zur Übersicht

19.01.2018 | Texas richtet Anthony Allen Shore hin

Im Huntsville Gefängnis in Texas wurde am gestrigen Abend Anthony Allen Shore (55) mittels der Giftinjektion hingerichtet. Er wurde um 18:28 Uhr Ortszeit für tot erklärt.

Shore tötete im Zeitraum zwischen 1986 und 1995 vier Kinder bzw. Jugendliche, eine 14-Jährige konnte dem Täter entkommen und überlebte. 2004 wurde er schließlich zum Tode verurteilt. Jahrelang konnte er nicht überführt werden, doch nachdem er wegen der sexuellen Belästigung zweier Jugendlicher verhaftet wurde, gestand er auch die Vergewaltigungen und Morde an den übrigen Opfern. DNA Beweise untermauerten das Geständnis.

In seinen letzten Worten gratulierte er einem Freund zum Geburtstag und entschuldigte sich bei den Familien seiner Opfer.

Texas ist in diesem Jahr der erste Bundesstaat, der eine Hinrichtung durchführt. Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe 1976 wurden nach Informationen des Death Penalty Information Centers 546 Menschen allein in Texas hingerichtet.
Für dieses Jahr sind bislang weitere vier Exekutionen in diesem Bundesstaat geplant.

Quellen:
https://www.usnews.com/news/us/articles/2018-01-18/texas-tourniquet-killer-set-to-be-first-us-inmate-executed-in-2018
(18.01.2018, Jon Herskovitz)

http://www.chron.com/news/houston-texas/article/Houston-serial-murderer-known-as-Tourniquet-11270540.php
(06.07.2017, Keri Blakinger)

https://www.tdcj.state.tx.us/death_row/dr_info/shoreanthony.html
(abgerufen am 19.01.2018)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht