zurück zur Übersicht

11.01.2019 | Nebraska: Senator versucht erneut, der Todesstrafe ein Ende zu setzen

Senator Ernie Chambers versucht erneut, der Todesstrafe im US-Bundesstaat Nebraska ein Ende zu setzen, nachdem sein eigentlich erfolgreicher Versuch 2016 durch eine Volksabstimmung gedreht wurde.

Der langjährige Senator Omaha’s reichte Donnerstag - am zweiten Tag der Legislaturperiode - einen Gesetzesentwurf zur Abschaffung der Todesstrafe ein.

Nebraska erhielt 2015 nationale Aufmerksamkeit als die Gesetzgebung Gouverneur Pete Ricketts' Veto überstimmte und die Todesstrafe beendete. Die Anhänger der Todesstrafe reagierten mit einer Wahlkampagne, die schließlich dazu führte, dass eine Volksabstimmung für ein endgültiges Urteil sorgte, der Beibehaltung der Todesstrafe. Ricketts spendete 300.000 Dollar seines eigenen Geldes für die Kampagne.

Lesen Sie dazu auch diesen Bericht!

Nebraska richtete letztes Jahr seinen ersten Häftling seit 1997 hin und nutzte eine Medikamentenkombination, die bislang unerprobt war. Angestellte der Haftanstalt verweigerten Aussagen über die Herkunft der Medikamente, was gerichtliche Klagen nach sich zog.

Chambers kämpft seit Jahrzehnten für die Abschaffung der Todesstrafe.

Quelle mit ausführlichem Bericht:
https://www.1011now.com/content/news/Chambers-seeks-to-end-Nebraskas-death-penalty-504165701.html
(10.01.2019, AP)

Initiative gegen die Todesstrafe e.V. | www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

zurück zur Übersicht