Hinrichtungen 2018: min. 690 plus 'Tausende' in China

News

25.05.2017 | Iran: Sechs Häftlinge hingerichtet und drei weitere Hinrichtungen angesetzt

In zwei verschiedenen Gefängnissen wurden am Dienstag morgen sechs Hinrichtungen durchgeführt.

Den „Kurdish Human Rights Network“ zufolge, wurden fünf Häftlinge im Gefängnis in Tabriz gehängt. Drei der Delinquenten wurden identifiziert als Kazem Hajaji, Seyed Ali Mousavi und Jaber Fakhri. Alle fünf Häftlinge wurde wegen Mordes angeklagt und zur Wiedervergeltung verurteilt (Scharia).

Die Webseite „No to prison, no to death penalty“ berichtete über die Hinrichtung eines Insassen im Gefängnis von Ardebil. Der Häftling wurde als Davoud Hamdard identifiziert und wegen Drogendelikten angeklagt.
Keine der Hinrichtungen wurde durch offizielle Quellen bekanntgegeben.

Quellen der Iran Human Rights berichteten, dass die Hinrichtung eines Insassen aus dem Rajaishahr Gefängnis in Karaj bevorstehen würde. Angeblich solle der Häftling in den kommenden Tagen in der Öffentlichkeit exekutiert werden.

Zwei weitere Insassen, identifiziert als Abdolkarim Shahnavazi und Saeed Hood, sind am Montag im Gefängnis von Zahedan in Einzelhaft verlegt worden, als Vorbereitung auf ihre Hinrichtung. Beide wurden wegen Drogendelikten angeklagt.

Quelle:
https://iranhr.net/en/articles/2894/
(24.05.2017, Iran Human Rights)




www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de